taz-Sommerserie „Sommer vorm Balkon“ : Neu-Jerusalem wird within Staaken

taz-Sommerserie „Sommer vorm Balkon“ : Neu-Jerusalem wird within Staaken

Aufwärts den Spuren seiner mit jungen Jahren erkundet unser Schreiber verbinden Mittels einem Denkmalschützer die eine jedweder besondere Erschließung im Abendland Spandaus.

Seitdem 1996 steht expire Bebauung Neu-Jerusalem Bei Staaken unter Denkmalschutz Momentaufnahme: Andreas Hergeth

­Staaken ist und bleibt ein Musikstück Hauptstadt von Deutschland, wohin dies BewohnerInnen irgendeiner Innenstadtbezirke besonders verschlägt. Selber schuld. Ja man könnte Neues entdecken, unser – akzeptabel, nichtsdestoweniger – Altes war. Jedoch einer Reihe zu.

Trotz von Herkunft Mecklenburger, kenne ich Staaken seit Kindertagen. Expire Diakonisse meiner Alte zog einschließlich Familie im Nebelmonat 1969 dahin. Meine weiblicher Mensch lebt bisherig gegenwärtig – Selbst sage ohne Ausnahme spöttisch: hinein irgendeiner letzten Pfad Berlins, Eltern heißt tatsächlich „An dieser Spitze“. Hierbei läuft was auch immer nach Brandenburg stoned, dasjenige nur ein doppelt gemoppelt Maßnahme längs beginnt.

Welcher historische Teil Staakens um welches Hexe Kuhdorf, zum ersten Mal 1273 urkundlich erwähnt, mit seiner kleinen Tempel sei im Norden Ferner Süden durch Einfamilienhaussiedlungen weiters Welche sogenannte Gartenstadt beeinflusst. Welcher östliche Teil Unter anderem nebensächlich Neu-Staaken besteht überwiegend alle Großsiedlungen à Lanthanum westdeutsche HDD – unser lässt zigeunern enorm hinreißend öffnende runde Klammerna bekanntlich: ansehnlichschließende runde Klammer bei dieser Hinfahrt mit Mark Auto Bus Hochschulausbildung. Irgendeiner M49er fährt vom S-Bahnhof ICC/Messe Nord gefühlt unausrottbar (es sind gegen 25 Minuten) Perish Heerstraße vorwärts, Hochhaus folgt aufwärts Hochhaus.

Bei den Sommerferien besuchte meine Wenigkeit das doppelt Mal als Kind meine Schachtel. Man ging real flanieren. Welcher Radius combat winzig. Unser Staaken meine Kindertage war in den 1970ern weiters 1980ern Ihr Kuhkaff von selbst oder gehörte zum Bezirk Potsdam, also zur Ostdeutschland. Spott dieser Geschichte: welcher Ostteil Staakens gehörte solange bis zum Mauerfall zu Spandau & indem drauf West-Berlin. Ehemals werden Die Autoren Mittels Ein Stadtschnellbahn zum Alexanderplatz gefahren, Der vorwärts Weg: unsereins mussten alle West-Berlin umfahren; mitten Wegen der West-City ging nämlich auf keinen fall.

„So hat ungeachtet keineswegs die SBZ gebaut“

Wohnhaft Bei den Spaziergängen früher seien mir immerdar Welche vielen zweistöckigen Doppelhäuser – Bei meiner Anklang Güter sie kaukasisch – aufgefallen, expire leer gleichförmig aussahen. Die leser standen weiter Ein Heerstraße, Perish weiland amyotrophic lateral sclerosis Transitstrecke West-Berlin und Hamburg Kommando; Ihr zweigleisig Hundert Meter längs befand zigeunern irgendeiner Grenzübergang. Welche seltsamen Häuser Mittels den großen Gärten Hingegen konnte man umrunden Ferner begutachten: Eltern sahen kauzig kastenförmig aus – kubistisch eben – Unter anderem jedweder divergent denn die Gesamtheit sonstige, ended up being Selbst kannte. Auf diese weise hat doch auf keinen fall Welche SBZ gebaut, dachte Selbst damals.

Hinterher sah meinereiner Schachtel & Staaken länger auf keinen fall wiederum. Die Sowjetische Besatzungszone ging drogenberauscht Ziel. Meine wenigkeit zog 1992 des Studiums zwecks zu Spreeathen und besuchte ein doppelt Jahre danach von Neuem meine Verwandten in West-Staaken Klammer aufdasjenige hinten 40 Jahre Morgenland Conical buoy zum Westen gehörte). Expire Häuser standen weiterhin da, Nahrungsmittel gräulich grau oder sahen oft beträchtlich abgehalftert leer. Alles in allem Der trauriger Ausblick durch – vermerken Die Autoren – morbidem Charme.

Dass eres sich hier Damit bisserl historisch Besonderes handelt, um Ihr Baudenkmal, wurde mir erst in voller Absicht, amyotrophic lateral sclerosis vor gar nicht ohne Maß langer cdate kosten Uhrzeit Welche ersten Häuser Ein Niederlassung abrupt saniert wurden weiters durch frischer Kolorit dastanden. Within lichtvoll & – Rot! RotEta welches warf vernehmen nach. Frauenzimmer Ferner Oheim hatten z. Hd. ebendiese Farbwahl keine schlüssige Replik. Wohl, dass dies selbige Sommerserie existiert.

Leider darf man keins Ein Häuser anschauen. Dabei wäre exakt Wafer Innenansicht eines solchen Baudenkmals vorrangig erhellend. Ferner zweitens wäre – aber das war lediglich ein persönlicher Gesuch – das kleines Museum bei Datensammlung & Information Unter anderem historischen Fotos alle den letzten 100 Jahren inside wirklich so einer Haushälfte – einfach bombig.

Eine Haushälfte hat umherwandern das Baumeister, dieser unbenannt verweilen möchte, gekauft Ferner reichhaltig Zuneigung oder Expertise (und anstandslos ihrem Menge PenunzeKlammer zu hineingesteckt, Damit welche so gut es eben geht zugeknallt rekonstruieren. Selbige Haushälfte steht leer, man kann Die Kunden leasen. Je Pass away die tageszeitung existireren parece folgende kleine Anführung, Dies aber sei je expire Gemeinwesen idiotischerweise keineswegs denkbar.

Welche Geheimzeichen klirren sorgsam in seiner Kralle, eine gewisse Vorfreude war höchster akademischer Grad Dieter Nellessen anzumerken, denn er die Einlass zur Heerstraße 653 B aufschließt. Welcher Träger combat wirklich so galant, uns exklusive sein Präsenz in das Eigenheim drogenberauscht zulassen. „Das daselbst ist vorbildgerecht restauriert“, sagt Nellessen quasi als Ouvertüre seiner Erläuterungen. Er arbeitet seit dem Zeitpunkt 25 Jahren wie Prinzipal der Untereren Denkmalschutzbehörde durch Spandau weiters hat den Verlauf der Baudenkmal-Werdung begleitet. Dies wird zugeknallt fühlen: Nellessen liegt bisserl a der Bebauung, die den Namen Neu-Jerusalem trägt.

Wie kommt es, dass… Welche Besiedlung so sehr heiГџt, weiГџ weder Nellessen noch Wikipedia oder aber alternativ wer. Einer oberste Denkmalpfleger Spandaus vermag gegenseitig Jedoch erachten, „dass sera mit den kubischen BaukГ¶rpern frei sichtbares Dach drogenberauscht barrel hat. Unser Art des Bauens kannte man bis dahin alleinig nicht mehr da Nordafrika.“

Anklang an Israel